Schulleitung: Dieter Wagner
078 904 15 55, dieter.wagner@ref-aargau.ch

Unterrichtsort:
Kantonsschule Wettingen
Klosterstrasse 11, 5430 Wettingen
(ehem. Kloster Wettingen)

Einzelgesang

Kursinhalte sind:
  • Erwerb einer elementaren Technik für die Chorpraxis und den Kantorendienst
  • Arbeit an Gesangsliteratur aus verschiedenen Epochen

 

Dozenten für Gesang

Portrait Judith Ducret

Judith Ducret

Ausbildung: Klavierstudium mit Lehrdiplom (SMPV), Studium Schulmusik II mit Diplom SM II (Konservatorium und Universität Zürich), Dirigierstudium (Orchester- und Chorleitung) mit Diplom Höherer Studienausweis für Dirigieren (Musikhochschule Luzern), Sologesangsstudium mit Lehr- und Konzertdiplom (SMPV), Nachdiplomstudium Fachdidaktik Musik mit Weiterbildungsdiplom Fachdidaktik Musik (Universität Bern). Lehrtätigkeit: Dozentin an der Pädagogischen Hochschule FHNW in Fachdidaktik und Fachwissenschaft Musik, Chor, Klavier, Sologesang. Lehrbeauftragte für Sologesang an der KMSA, Unterrichtsorte Egliswil und Brugg.

Portrait Regula Grundler

Regula Grundler

  • Lehrpatent für Primar- und Realschule
  • Lehrdiplom Schulmusik I und II
  • Lehrdiplom Sologesang
  • Solistische Tätigkeit als Sopran mit Schwerpunkt Kirchenmusik/Oratorium/Konzert
  • Erteilt Privatunterricht Sologesang für Jugendliche und Erwachsene in Gränichen seit 1996 (Mitglied SMPV)
  • Tätigkeit als Lehrbeauftragte für Sologesang an der KMSA seit 2003
  • Dozentin für Sologesang (Hauptfächer Kantorengesang / Chorleitung) und Chorische Stimmbildung an der HSLU (Hochschule Luzern, Abteilung Kirchenmusik C) seit 2009

Portrait Raphael Jud

Raphael Jud

Der Bassbariton Raphael Jud wurde in Altstätten in eine Musikerfamilie hineingeboren und begann nach Abschluss der Primarlehrerausbildung mit dem Studium von Klavier, Orgel und Gesang in Winterthur. 1987 erwarb er das Lehrdiplom für Klavier und 1990 bei Ruth Binder das Diplom in Gesang mit Auszeichnung. Raphael Jud wurde mehrmals mit dem Förderpreis des Migros-Genossenschaftsbundes ausgezeichnet und war Finalist beim Solistenwettbewerb des Schweizerischen Tonkünstlervereins. Nachdem er während einer Saison das Opernstudio am Opernhaus Zürich besucht hatte, absolvierte er ein Aufbaustudium bei Kurt Widmer in Basel, das er mit dem Solistendiplom abschloss. Meisterkurse bei Theo Adam und John Shirley-Quirk, einige Jahre intensive Arbeit mit Margret Honig und Maarten Koningsberger folgten. 2003 Abschluss des Studiums für Orchesterdirigieren bei Johannes Schläfli an der Hochschule für Musik in Zürich. Raphael Jud ist ein gefragter Lied- und Oratoriensänger in der Schweiz und im benachbarten Europa, wo er mit einem grossen Konzertrepertoire vom Frühbarock bis zur Moderne auftritt. Seine Engagements führten ihn kürzlich nach Wien und Paris. Neben seiner Konzerttätigkeit ist er Lehrbeauftragter für Sologesang an der Musikakademie Basel.

Portrait Eva Nievergelt

Eva Nievergelt

Eva Nievergelt, Sopran, ist eine engagierte und gefragte Interpretin eines breiten Repertoires an Lied und Kammermusik mit Schwerpunkt auf Ensemblestücken und musikalischem Theater.
Wichtige Impulse setzten Schönbergs «Pierrot lunaire» (u.a. camerata variabile Basel und Jürg Wyttenbach), Luciano Berios «Circles» und «Sequenza III» (CNZ, Davos Festival), Beat Furrers «Aria» (CNZ, ensemble courage, Heidelberger Frühling), «Galgenlieder» von Sofia Gubaidulina (Contrapunkt St. Gallen), «Le Marteau sans Maître» von Pierre Boulez (ensemble aisthesis Heidelberg, ensemble notabu Düsseldorf), «Ensemblebuch II» von Rudolf Kelterborn (Radio Lugano), II. Kammersinfonie von Jorge E. López (Klangforum Wien), «Quatre Chants pour franchir le Seuil» von Gérard Grisey (NEC), wie auch die Zusammenarbeit mit GNOM Gruppe für Neue Musik Baden.
Sie arbeitet in den verschiedensten Kammermusikformationen und konzertierte im Duo mit den PianistInnen Paul Suits, Claudia Rüegg, Petra Ronner, Stefan Wirth und Elisabeth Bachmann. Mit dem Pianisten Tomas Bächli verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit; sie brachten u.a. Erik Saties «Socrate», die Frühfassungen der «Gurre-Lieder» von Arnold Schönberg sowie das Liedschaffen Erich Itor Kahns zur Aufführung. Zur Zeit arbeiten sie an einer Veröffentlichung des Vokalwerkes von Philip Herschkowitz.
Mit dem Schlagzeuger Christoph Brunner formt sie das Duo «canto battuto». Mit «Le grain de la voix» – Uraufführungen von Sam Hayden und blablabor – war das Duo 2009 in der Schweiz sowie in Deutschland und England unterwegs und wurde ans Huddersfield Contemporary Music Festival in England eingeladen. 2010 waren sie mit der Produktion «regen reiben» – Werke von Rudolf Kelterborn, Thomas Kessler, William Blank, Gary Berger und Ernst Thoma – an den Tagen für Neue Musik Zürich zu Gast. Neben Aufführungen in der Schweiz hat «canto battuto» Konzerte in Deutschland, Frankreich, England, Polen und den USA gegeben.
Eva Nievergelt ist als Gesangspädagogin in Baden und im Lehrauftrag für Methodik Gesang an der Musikakademie Basel tätig.

Portrait Barbara Vigfusson

Barbara Vigfusson

Geboren und aufgewachsen in Uster, studierte sie nach der Matura bei Elsa Cavelti (Musikhochschule Frankfurt/Lehrdiplom), Kathrin Graf (Musikhochschule Zürich/Konzertreifeprüfung), Maria Stader und Eva Krasznai. Liedklasse bei Irwin Gage. Aufbaustudium der Alten Musik an der Schola Catorum Basiliensis (René Jacobs). Ausbildung Kulturmanagement im Stapferhaus Lenzburg. Eigene Projekte über KomponistInnen wie Fanny Hensel, Fanny Hünerwadel, Peter Mieg, Frank Martin, Joseph-Hector Fiocco, François Couperin, Viktor Ullmann u.a. Zusammen mit dem Frauenstimmen-Vokalensemble Vocembalo sucht und findet sie Literatur für diese Besetzung und führt sie regelmässig auf. Lange Unterrichtserfahrung an der Musikschule der Region Baden und bei der SAMP.